MECUP: Trotz Niederlage Gruppenzweiter

Die Partie gegen Penya Arrabal endet mit 1:2 für diese. In einer sehr zerfahrenen Partie hatte dAktas1ie U15 aufgrund von individuellen Fehlern das Nachsehen. Trotzdem reichte dies zum Einzug in das Achtelfinale. Die Partie hatte in der ersten Halbzeit wenig Höhepunkte. Lediglich kleinere Chancen konnten kreiert werden. Zur Halbzeit veränderten die Trainer die Aufstellung auf 6 Positionen, um mehr Leben in die Partie zu bekommen und allen Spielern die verdiente Einsatzzeit zu bieten. „Leider sind wir durch einen Patzer von Torhüter Meyer in Rückstand geraten und mussten so noch mehr Energie hineinstecken, um das Ergebnis positiv zu gestalten“, so Virkus. Kurz vor Ende der Partie erzielte Aktas (Bild rechts) den 1:1 Ausgleichstreffer, so dass wir damit eigenständig den Einzug ins Achtelfinale gesichert hatten. Diese Führung hielt jedoch nicht lange, da die Abwehr nach einem von Aktas unnötig verschuldeten Freistoß an der Mittellinie sich im Tiefschlaf befand und Meyer plötzlich fünf Gegner vor sich stehen hatte und kein Blauer mit seinem Gegenspieler mit ging. „Wir haben in dieser Partie zwei vermeidbare Gegentore bekommen und mit dem 1:2 das bereits dritte Standardgegentor einstecken müssen. Das passt uns im Trainerteam überhaupt nicht“, so Aldag. Am Ende sticht jedoch zusätzlich zum Einzug ins Achtelfinale ebenso positiv hervor, dass mit Schories einer der angeschlagenen Spieler wieder eingesetzt werden konnte. Morgen um 11 Uhr erwartet uns im Achtelfinale mit America Mexiko ein weiterer Hochkaräter. Sie qualifzierten sich als Gruppenerster vor Boavista Porto. Mit dem VfB Hilden und Borussia Dortmund haben es alle deutschen Mannschaften ins Achtelfinale geschafft.

Startaufstellung 33

Aufstellung:
Rühmkorf – Thomas, Zorlak, Graudenz, Bauer – Özdemir, Barth, Schumacher, Yayla – Sablotny, Söhle

Einwechslungen:
Meyer, Kollmitt, da Pieve, Grotelüschen, Assefa, Steiz, Aktas, Schories

 

Trainergespann zum Spiel:
„Unser Gefühl nach diesem Spiel ist zwiegespalten, da wir zwar verloren haben, aber ins Achtelfinale eingezogen sind. Auch bei der Bewertung der Leistung sehen wir im Trainerteam Unterschiede.“

 

„Ich finde, die Spieler haben gegen einen engagierten Gegner, der jeden Zweikampf aggressiv geführt hat, gut dagegen gehalten und den Kampf angenommen. Daher bin ich mit der Leistung durchaus zufrieden.“ Wir verändern die Startelf derzeit auf vielen Positionen, sodass wir nicht erwarten können, dass der Ball wie aus einem Guss läuft. Ich erkenne die Leistung unseres Gegners an und freue mich über diese hart geführten Vergleiche, da dies unsere Jungs nach vorne bringt. (Ole Aldag, Cheftrainer)

 

„Ich gehe mit den Jungs etwas kritischer ins Gericht als Ole es in diesem Fall tut, da ich zwar ebenfalls kämpferische Aspekte gesehen habe, aber spielerisch haben wir nie stattgefunden. Dies lag unter anderem daran, dass wir uns von der harten Gangart der Gegner beeindrucken lassen und zu viele Nebenkriegsschauplätze aufgemacht haben. Diese negativen Ablenkungen vom eigenen Fußballspiel müssen wir abstellen, da wir unter anderem gegen ZSKA Moskau gezeigt haben, dass wir zu deutlich besseren Leistungen in der Lage sind.“ (Birk Virkus, Co-Trainer)

 

„Wir sind uns jedoch einig darüber, dass wir natürlich auch aufgrund der Strapazen, die dieses Turnier mir sich bringt, nicht in jeder Partie eine einwandfreie Leistung bringen können. Daher sind wir froh, dass es zum Einzug in das Achtelfinale gereicht hat und wir nun unsere Wunden lecken können, um Morgen wieder deutlich besseren Fußball zu zeigen“, befindet das Trainergespann einstimmig.

Beiträge:

Allgemein

Regio-Teams müssen auswärts ran – U18 absolviert Testspiel

Für unsere JFV Teams ist es an diesem Wochenende etwas ruhiger. Da in den Bremer Ligen vor dem letzten Spieltag am kommenden Wochenende nicht gespielt wird, finden am Samstag nur die Pflichtspiele unserer U15 und U19 statt. Nach Braunschweig und Norderstedt geht es, schwere aber definitiv machbare Aufgaben für unsere Mannschaften. Unsere U15 konnte im

Weiterlesen »
Allgemein

Max Janßen absolviert erfolgreich den B-Lizenz Lehrgang

Unser U16 Coach Max Janßen bestand vor kurzem die Prüfung und darf sich nun B-Lizenztrainer nennen. Unser Sportlicher Leiter Sören Aldag dazu: Die Ausbildung von jungen Talenten steht bei uns auf der Tagesordnung. Nicht minder achten wir aber auch die Aus- und Fortbildung unserer Trainer. Max ist ein Trainertalent, zeigt sich wissbegierig und ist innerhalb

Weiterlesen »
U14

Enttäuschend – höchste Bremer Spielklasse!

Verbandsligist TV Eiche Horn tritt gegen unsere U14 nicht an! Ich ärgere mich maßlos und bin über die Vorgehensweise schockiert. Jedes Team kann am Spieltag personelle Probleme haben. Dennoch würde man sich in Zukunft über eine frühzeitigere Nachricht freuen, so Cheftrainer Ole Aldag. Eine Stunde vor Treffpunkt sagte unser Gegner per Mail ab. 

Weiterlesen »

Folgt uns auf:

DIE NÄCHSTEN TERMINE:

... lade Modul ...
JFV Bremerhaven auf FuPa

Über uns

Der JFV Bremerhaven ist ein eingetragener Verein und besteht seit 2010. Ziel ist die Förderung des Jugend Leistungsfussballs in Bremerhaven und Umgebung. Stammvereine sind die Leher Turnerschaft und der SFL Bremerhaven.

Kontakt:

Junioren Förderverein Bremerhaven e.V.
Honholdstraße 1, 27580 Bremerhaven
Telefon: 0471-30940018
eMail: christoph.symann@jfv-bremerhaven.de


Aufnahmeantrag

Der Freundeskreis versteht sich als Unterstützer des JFV. Durch freiwillige Geldspenden der Teilnehmer wird der Leistungsfußball unterstützt und die Gelder zweckgebunden zur Förderung der Jugend und des Sports eingesetzt.