Sasa Pinter1

Kickers Emden U17 – JFV Bremerhaven U17 3:3 (2:0)

Beim gut aufgelegten Niedersachsenligisten Kickers Emden zeigte unsere „You Seventeen“ eine zahnlose erste Halbzeit und lag nach 15 Minuten verdient mit 0:2 zurück. Dem Gastgeber wurde es leicht gemacht, der sofort im Spiel war und die Fehler konsequent nutzte. „Uns haben die Basics gefehlt. Ohne Mut und Biss gewinnt man gar nichts. Nicht in Emden und auch nicht im Ligabetrieb.“ fasste Coach Pinter die ersten 40 Minuten zusammen.

Diverse testspielübliche Wechsel und eine nicht wiederzuerkennende Bremerhavener Elf waren in Halbzeit Zwei zu sehen. Der Rückstand wurde bis zur 55. Minute in ein 3:2 gedreht. Grund hierfür war die Zweikampfführung und die Zielstrebigkeit. Nihat Atilgan, Lasse Cordts und Steffen Allers zeigten endlich Abschlussstärke. Im Anschluss war das 4:2 mehrfach möglich. Letztlich fiel durch einen sehenswerten Treffer der Ausgleich (79.), was insgesamt leistungsgerecht war.

„Die erste Halbzeit hat mich sehr geärgert und tut es immer noch. In der zweiten Halbzeit haben wir uns anders präsentiert. Die Reihenfolge kann immer nur heißen, erst mentale Eigenschaften auf den Platz zu bringen – dann kommen die individuellen Fähigkeiten von ganz alleine.“ legt Pinter den Finger in die Wunde.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *