20190303

U19 holt Norddeutschen Titel im Futsal – 4:1 Erfolg im Finale über den SC Borgfeld

Der Jubel und die Freude waren riesig bei allen Beteiligten der U19. Nach einem deutlichen 4:1 Erfolg gegen den Regionalligisten aus Borgfeld gewannen unsere Jungs den Norddeutschen Titel.
Zuvor war es auch mental ein harter Job. Nach dem so unnötigen 1:1 Remis am Freitagabend in der Liga waren unsere Spieler noch sehr zaghaft und zurückhaltend auf dem Platz unterwegs.
Mit 1:6 ging das erste Spiel gegen VFV Hildesheim verloren. Nach guten 10 Minuten gaben wir das Spiel aus der Hand und verteidigten zudem sehr schwach.
Spiel 2 gegen den SC Nienstedten ging klar mit 5:1 an unsere Mannschaft. Super Spielfreude und eiskalt im Abschluss.
Das letzte Spiel gegen den TSV Selent gewannen wir mit 2:1, verschossen zudem noch einen 10 Meter kurz vor dem Ende. Ein Lob aber für die Fans aus Selent, habt für eine tolle Stimmung in der Halle gesorgt.
Im Halbfinale ging es gegen eine spielerische gut ausgebildete Truppe vom FC Angeln. Erst nach einem 6 Meter schießen konnten der Sieger ermittelt werden. Zuvor glich Alex Assefa zum 1:1 aus. Tjark Vogler, Timo Stüßel und Dejan Manojlovic zielten genau, ein gegnerischer Schütze schoss einen Ball an den Pfosten.
Das Finale wurde von den Bremer Vertretern bestritten. Der SC Borgfeld aus der Regionalliga um Top Spieler Eren Dinkci war ein hartes Brett. Allerdings konnte gleich der erste Spielzug durch den super auftrumpfenden Dejan Manojlovic verwertet werden. Luca Strafehl setzte das 2:0 drauf, durch den Anschlusstreffer wurde es noch einmal eng. Tjark Vogler vergab noch einen 10 Meter, ehe Mo Abdulsatar den Deckel drauf machte.
Nun freut sich das Team auf die deutsche Meisterschaft in Gevelsberg bei Dortmund. Termin: 22.03 – 24.03.2019.

Kader:

Max Ole Ballhoff – Timo Stüßel, Tjark Vogler, Daniel Schmidt, Alex Assefa, Luca Strafehl, Mo Abdulsatar, Dejan Manojlovic und Christian Nianga

Trainer Sören Aldag:

Ich bin super zufrieden und glücklich heute Abend. Die Mannschaft ist entschlossen und als Team aufgetreten.
In den richtigen und wichtigen Momenten hat Dejan Manojlovic die Mannschaft mit seinen Toren vom Hocker gerissen.
Durch die vielen schweren Verletzungen mussten wir Anleihen bei der U17 nehmen, vielen Dank für die Abstellung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *