JFV Bremerhaven U17 – VFL Osnabrück 3:1 (1:1)

Heimsieg gegen Osnabrück – späte Tore sichern drei Punkte

Am heutigen Sonntagnachmittag empfing unsere U17 im ersten Heimspiel den Nachwuchs des Drittligisten aus Osnabrück. Die Rahmenbedingungen waren wieder einmal hervorragend. Der Platz in einem sehr guten Zustand, Verpflegung von Tietjens Nachspielzeit wieder einmal 1a. Des Weiteren waren viele JFV Kicker aus anderen Teams am Spielfeldrand zu sehen, dafür ein großes Dankeschön der U17.

Beim heutigen Unterfangen, drei Punkte im Park zu behalten, fehlten fünf Spieler. Aliçan Alkan (Reha nach Kreuzbandriss), Malte Klockmann (Aufbau nach Knöchelverletzung), Henry Koch (steigert nach Erkrankung die Belastung), Mika Hasanspahic (Verletzung am Oberschenkel) und Abbas Ahmad (Rückstand nach Urlaub) konnten der Mannschaft nur von der Bank aus helfen.

Osnabrück startete druckvoll ins Spiel und übernahm die Kontrolle. Von Beginn an verteidigten unsere Jungs mit voller Wucht und hielten den VFL vom Tor weg. Sehr agil präsentierte sich unser heutiger Gast auf den Außenpositionen, bei Abspielen liefen die Gästespieler aber permanent ins Abseits.

Unsere Abwehr musste bei Halbchancen aufmerksam sein, auch Keeper Gavin Michaelis packte u.a. bei einem Schuss aus 20 Metern mit an und lenkte diesen an den Außenpfosten. Osnabrück ging nach einer Ecke in der 23. Minute verdient in Führung. Direkt nach Wiederbeginn setzten unsere Jungs zu einem Spielzug nach vorne an. Nach Vorlage von Bienvenu Dirabou schloss der unermüdliche Jannik Weber im 5m Raum (per Hacke) zum 1:1 ab. Unser Team war nun voll auf der Höhe, Yusa Keles verpasste mit einem Schuss auf die lange Ecke sogar die Führung. Osnabrück begann sehr druckvoll, wir hielten voll dagegen und ließen uns nicht abschütteln, 1:1 zur Pause.

In der zweiten Halbzeit wollten wir voll auf Sieg spielen, dabei aber noch energischer und organisierter zu Werke gehen. Osnabrück kam zwar durch dessen sehr agile linke Seite zu energischen Vorstößen, verpasste aber das Spiel im Anschluss fortzusetzen. Außer einer Halbchance (zwei Spieler verpassten am langen Pfosten) brachte der VFL Osnabrück nicht mehr viel zu Stande. Moritz Busch ging energisch in Richtung 16er, sein Schuss ging knapp über das Tor. Mit weiteren frischen Spielern konnten wir das Spiel nun an uns reißen und spielten permanent nach vorne. Nicodem Nianga hatte bei zwei Versuchen die große Chance, die Führung zu erzielen. Das Team merkte, dass hier heute mehr möglich ist. Ein Freistoß von Diego Klibisch ging knapp über das Tor. Unser Team wollte definitiv den Sieg, permanent wurden die Osnabrücker unter Druck gesetzt, so kam es zu sehr vielen Balleroberungen auf Höhe der Mittellinie. Nicodem Nianga dribbelte in der 79. Minute in den Strafraum, wurde aber geblockt, Jannik Weber setze nach und so kam der Ball zum eingewechselten Serhat Atilgan, eiskalt schob er den Ball aus wenigen Metern am Keeper zum 2:1 am Keeper vorbei. Osnabrück dezimierte sich mit einem Platzverweis und wir kamen in der Nachspielzeit sogar noch zum 3:1. Moritz Busch traf sehr sicher per Elfmeter, zuvor konnte Jannik Weber nur per Foul gestoppt werden.

Aufgrund der zweiten Halbzeit ein verdienter Heimsieg unserer U17.

Aufstellung:

Gavin Michaelis – Laurin Urban, Karim Stüben, Mark Manschelewski, Mikail Safi – Tayler Stöpke (ab 59 Min. Diego Klibisch), Moritz Busch, Talha Asil (ab 59 Min. Nicodem Nianga), Bienvenu Dirabou (ab 75 Min. Serhat Atilgan) – Yusa Keles (ab 49 Min. Juan Alsulaiman), Jannik Weber

Ohne Einsatz auf der Bank:

Philip Schich (ETW), Nikhil Thomas und Marek Ornowski

Trainer Sören Aldag:

Pure Emotionen haben heute alle 22 Spieler gezeigt, als Truppe haben wir heute überzeugt. Wir haben in 7 Wochen unfassbar viel erlebt, die Phase der Quarantäne war absolut nicht einfach für viele Spieler. Im Kader haben wir nur zwei Spieler mit Regionalliga- Erfahrung, dass es zu Beginn noch zu einer Anpassung kommt und auch ein wenig Nervosität und Anspannung dabei ist, muss auch allen klar sein.

Wir haben uns gesteigert, auch bei eigenem Ballbesitz nach dem 1:1 zugelegt.
Wir sind sehr zufrieden mit dem ersten Auftritt, schließlich ging es fast ein Jahr nicht mehr um Punkte.

Beiträge:

Allgemein

Regio-Teams müssen auswärts ran – U18 absolviert Testspiel

Für unsere JFV Teams ist es an diesem Wochenende etwas ruhiger. Da in den Bremer Ligen vor dem letzten Spieltag am kommenden Wochenende nicht gespielt wird, finden am Samstag nur die Pflichtspiele unserer U15 und U19 statt. Nach Braunschweig und Norderstedt geht es, schwere aber definitiv machbare Aufgaben für unsere Mannschaften. Unsere U15 konnte im

Weiterlesen »
Allgemein

Max Janßen absolviert erfolgreich den B-Lizenz Lehrgang

Unser U16 Coach Max Janßen bestand vor kurzem die Prüfung und darf sich nun B-Lizenztrainer nennen. Unser Sportlicher Leiter Sören Aldag dazu: Die Ausbildung von jungen Talenten steht bei uns auf der Tagesordnung. Nicht minder achten wir aber auch die Aus- und Fortbildung unserer Trainer. Max ist ein Trainertalent, zeigt sich wissbegierig und ist innerhalb

Weiterlesen »
U14

Enttäuschend – höchste Bremer Spielklasse!

Verbandsligist TV Eiche Horn tritt gegen unsere U14 nicht an! Ich ärgere mich maßlos und bin über die Vorgehensweise schockiert. Jedes Team kann am Spieltag personelle Probleme haben. Dennoch würde man sich in Zukunft über eine frühzeitigere Nachricht freuen, so Cheftrainer Ole Aldag. Eine Stunde vor Treffpunkt sagte unser Gegner per Mail ab. 

Weiterlesen »

Folgt uns auf:

DIE NÄCHSTEN TERMINE:

... lade Modul ...
JFV Bremerhaven auf FuPa

Über uns

Der JFV Bremerhaven ist ein eingetragener Verein und besteht seit 2010. Ziel ist die Förderung des Jugend Leistungsfussballs in Bremerhaven und Umgebung. Stammvereine sind die Leher Turnerschaft und der SFL Bremerhaven.

Kontakt:

Junioren Förderverein Bremerhaven e.V.
Honholdstraße 1, 27580 Bremerhaven
Telefon: 0471-30940018
eMail: christoph.symann@jfv-bremerhaven.de


Aufnahmeantrag

Der Freundeskreis versteht sich als Unterstützer des JFV. Durch freiwillige Geldspenden der Teilnehmer wird der Leistungsfußball unterstützt und die Gelder zweckgebunden zur Förderung der Jugend und des Sports eingesetzt.