EAST MALLORCA CUP 2019

Spannender Finaltag beim East Mallorca Cup

Am heutigen Tag wurden die Sieger der U11/13/15 Jahrgänge beim East Mallorca Cup gesucht. Drei spannende Vergleiche standen auf dem Zettel. Vor dem Beginn des U11 Finals überreichten unsere Trainer dem Cheforganisator Tobal Tuduri eine Tüte mit vielen Leckereien und bedankten sich für ein erneut tolles Turnier.

20190421_092539
Im U11 Finale setzte sich Espanyol Barcelona (4:0) souverän gegen RCD Mallorca durch. Beim U13 Finale behielt am Ende Inter Mailand gegen Espanyol Barcelona die Oberhand und gewann am Ende glücklich im Elfmeterschießen. Beim U15 Finale überrannte RCD Mallorca die Engländer von Manchester City und gewann souverän und hochverdient mit 3:1.

20190421_130247

Im Anschluss bei der Siegerehrung durfte sich unser Team über die Auszeichnung fairstes Team und den Fair-Play Preis freuen. Morgen steht für unsere Jungs eine Besichtigung der Rafael Nadal Akademie auf dem Zettel.

20190421_125649

20190421-WA0013

U15 mit knapper Niederlage im fünften Spiel 

Am heutigen Vormittag traf das Team auf den holländischen Erstligisten Twente Enschede. Twente schied ebenfalls im Achtelfinale aus. Mit 4:2 verloren die Holländer gegen FC Barcelona. Das Team von Trainer Aldag startete mit der gleichen Idee ins Spiel wie gegen FC Barcelona. Gute Ordnung gegen den Ball und ein schnelles Umschaltspiel sollten die Weichen auf einen Sieg stellen. In der 7. Spielminute gelang Twente das 1:0. Weitere Chancen blieben auf beiden Seiten die Seltenheit. In Halbzeit zwei und mit einigen Veränderungen gelang unserem Team eine tolle Halbzeit. Zielstrebig und mit viel Zug zum Tor kreierte der JFV einige Chancen. Rogmann, Brendow und am Ende in der letzten Spielminute Schlake vergaben vor dem Tor jedoch kläglich. Somit blieb es bei einem ausgeglichenen und tollen Vergleich gegen einen tollen Nachwuchs vom FC Twente Enschede. 

 

Aufstellung: 

Haedke, Obiegly, Olschewski, Roskamm, Urban, Ley, Arnfelt, Oltmanns, Nascimento, Saifi, Steuer 

Einwechslungen: 

Lewandowski, Perdigao, Wagner, Schwegler, Schlake, Rogmann, Brendow, Hartmann 

 20190420-WA0009

Am Abend verfolgte der gesamte JFV Tross die U15 Halbfinalspiele. Beiden Spiele zeigten, welche Qualität ein Spieler bereits im U15 Bereich haben kann. Diese internationalen Spitzenteams begeistern uns Jahr für Jahr, so Kollege Virkus. 

Ergebnisse: 

RCD Mallorca vs. Atalaya 3:0 

FC Barcelona vs. Manchester City 1:1 (City siegt im Elfmeterschießen) 

 

Morgen Vormittag werden die Finalspiele aller Jahrgänge ausgetragen. Folgende Spiele werden ausgetragen: 

U11 RCD Mallorca vs. Espanyol Barcelona 

U13 Espanyol Barcelona vs. Inter Mailand 

U15 RCD Mallorca vs. Manchester City 

Elfmeterschießen bringt Entscheidung – Morgen gegen Twente Enschede

20190419-WA0015

Die Achtelfinalpartie zwischen dem JFV Bremerhaven und SD La Salle aus Palma de Mallorca findet erst im Elfmeterschießen einen Sieger. Eine spannende Partie wurde den zahlreichen Zuschauern geboten. Nach drei Minuten konnte Hartmann auf rechts durchbrechen, seine Hereingabe fand jedoch keinen Abnehmer. Auch Perdigao musste im Kasten der Bremerhavener einige Chancen vereiteln, in einer dieser Aktionen wurde er von einem Knie am Kopf getroffen, konnte allerdings weiterspielen. „Perdigao hat in dieser Situation super gehalten, vielleicht hat ihn der falsche Ehrgeiz jedoch dazu bewogen, weiterzuspielen und somit nicht ganz glücklich bei den zwei Gegentreffern auszusehen“, so Blank. Ein Kopfball von Brendow hätte jedoch zuvor bereits die Führung für den JFV sein können, jedoch parierte der spanische Schlussmann diesen. Ein langer Ball über die Abwehrkette führte schließlich zum 0:1 aus Sicht der Deutschen. Eine weiter Chance verstrich, ehe Perdigao einen Fernschuss ohne Reaktion an sich vorbei ins Tor ließ. „Da muss man ihn teils in Schutz nehmen, da er leichte Schwindelerscheinungen hatte. Allerdings haben wir zwei Torhüter auf der Bank, die beide bereit gewesen wären“, so Virkus.

Nach der Pause ein ähnliches Spiel. JFV versuchte viel und die Spanier wollten Kontern. Wagner vergab kurz vor dem Anschlusstreffer noch die Möglichkeit zum 1:2, ehe Saifi nach einem Freistoß von Schlake den Ball über die Linie drückte. Keine Minute später jubelte der JFV erneut. Rogmann konnte nach direktem Ballgewinn von Schlake nach Vorlage von Saifi das 2:2 erzielen. Er blieb vor dem Tor eiskalt und schob den Ball ins lange Eck. „Die Moral der Jungs ist spitze. Sie haben trotz der Gegentore immer weitergespielt und sich den Ausgleich redlich verdient“, so Aldag. Die Krönung wäre ein weiterer Treffer gewesen, den Schwegler per Freistoß nur knapp verfehlte. Aus 18 Metern fehlten nur weniger Zentimeter zum 3:2. Im Anschluss war die Partie beendet und ging ins Elfmeterschießen.

Es sollten fünf Schützen jedes Teams antreten. „Wir haben es den Jungs überlassen, wer die Elfmeter tritt. Die ausgewählten fünf Schützen haben bewiesen, dass sie Verantwortung übernehmen und vorweg gehen wollen. Das zeichnet Führungsspieler aus“, so Penning über die Auswahl der Schützen. Im Elfmeterschießen konnte La Salle zunächst vorlegen, ehe Schweglers Schuss von Keeper glänzend pariert wurde. Somit musste sich der JFV auf Schlussmann Haedke verlassen. Auch der nächste Spanier verwandelte sicher. Aber auch Rogmann ließ sich seine Chance nicht nehmen. Somit der Zwischenstand 1:2. Den folgenden Strafstoß parierte Haedke mit einem gute Reflex, sodass es durch den Treffer von Urban dann 2:2 stand. In der Folge trafen beide Spanier und Wagner zielte zu hoch, sodass der Ball über die Latte strich. Somit endete das Elfmeterschießen mit 2:4, ohne, dass Brendow als fünfter Schütze noch eingreifen konnte.

Nun wird am morgigen Tag ein weiterer Vergleich gegen den holländischen Erstligisten Twente Enschede gespielt. Um 09:55 Uhr dürfen wir uns über einen tollen Gegner freuen!

Aufstellung:
Pereigao – Urban, Wagner, Schwegler, Olschewski – Hartmann, Ley, Roskamm, Brendow – Rogmann, Steuer

Einwechslungen:
Haedke, Geßler, Obiegly, Arnfelt, Oltmanns, Nascimento, Saifi, Schlake

Trainergespann zum Spiel:
„Wir haben eine gute Partie abgeliefert, die wir leider nicht nach 50 Minuten gewonnen haben. Ein Sieg wäre durchaus verdient gewesen. Am Ende ist ein Elfmeterschießen immer eine Lotterie, in der heute die Spieler von SD La Salle die besseren Nerven bewiesen. Wir sind trotzdem stolz auf die Art und Weise, wie unsere Jungs hier als Team agieren.“

20190419-WA0014

 

Aufregung erst nach dem Spiel

Die Nachmittagspartie des JFV Bremerhaven sorgt im Nachhinein für eine Menge Aufregung im Lager der Deutschen. Im Endeffekt zeigt der schwache Schiedsrichter auch dort, dass er der Lage nicht gewachsen war. Aber alles auf Anfang. Die Bremerhavener trafen auf den heimischen CD Cardassar. Die Vorzeichen standen auf Sieg. Cardassar mit 1:21 Toren aus zwei Partien in die Partie gestartet, war der Underdog. Dies zeigte sich auch in der Partie. Von Beginn an rollten die Angriffe des JFV auf das spanische Gehäuse. Hartmann und Rogmann vergaben beste Chancen. Nascimento und Ley scheiterten am Aluminium bzw. einem Verteidiger auf der Linie. Aber auch Leichtsinnigkeiten führten zu zwei Großchancen des Heimteams. Haedke vereitelte beide mit zwei Glanztaten. Es wollte kein Tor fallen, weil unter anderem zu viele Haken geschlagen wurden und der Abschluss verweigert wurde. Mit zehn Wechseln wurde mit neuem Elan in die zweite Hälfte gestartet. „Wir haben uns in der ersten Hälfte zwar Chancen erspielt, aber der Abschluss war zumeist sehr schwach. Der Anspruch, aus solchen Chancen Tore zu erzielen, muss deutlich höher liegen“, ein mit der Chancenverwertung unzufriedener Virkus.  

Nach der Pause ging es weiter in Richtung des spanischen Gehäuses. Lewandowski verlebte eine ruhige zweite Halbzeit. Der Bann wurde nach zwei Minuten in der zweiten Hälfte gebrochen. Urban konnte per Fernschuss den Keeper überwinden und das 1:0 erzielen. Nur drei Minuten später konnte der Schlussmann einen Freistoß von Schwegler noch abwehren, jedoch beim Abpraller von Steuer war er machtlos. Somit stand es schnell 2:0. „Wir haben in der zweiten Halbzeit besser die Abschlüsse gesucht und dadurch auch Tore erzielt“, so Blank. Zwei Knaller von U17 – Leihgabe Schlake führten zum 3:0 und 4:0. Während eines Spiels darf sich jederzeit ein B-Jugendspieler auf dem Platz befinden. Nach 43 Minuten folgte dann das 5:0. Nach feiner Vorarbeit von Saifi konnte Brendow aus halbrechter Position einschieben. Nur drei Minuten später stand erneut Brendow im Mittelpunkt und wurde im Strafraum gefoult. Den fälligen Elfmeter vergab Schwegler, indem er zu weit nach rechts zielte und am Tor vorbeischoss. „Wir bauen Schwegler da wieder auf. Jedem kann ein solcher Fehlschuss passieren und daher nimmt ihm dies keiner übel. Man muss dort erstmal seinen Mann stehen und den Elfmeter schießen“, so ein verständnisvoller Virkus. Es sollte aber nicht der Abschluss sein. Olschewski drehte einen Eckball direkt ins Tor und traf somit zum 6:0. „Der Wind hat bei diesem Tor eine wichtige Rolle gespielt. Für Olschewski freut es uns besonders, da er ein sehr gutes Turnier spielt“, so Penning.  

Anschließend der Abpfiff und kurze Zeit später die Aufregung. Der Schiedsrichter trug lediglich ein 5:0 in das System ein. Durch die Videos der Tore wird dieses, sollte es für den Ausgang der Tabelle von Bedeutung sein, jedoch vom Organisator Tobal Tuduri in ein 6:0 geändert werden. „Ich habe meinen Kollegen Virkus selten so aufgebracht erlebt. Er hat die Verantwortlichen auf den Fehler angesprochen und deutlich gemacht, dass wir mit solchen Dingen nicht einverstanden sind. Der Schiedsrichter hat dort einfach keinen guten Job gemacht und einfach nicht aufgepasst. Das passte zu seiner Gesamtleistung“, so Aldag. 

 

Aufstellung erste Hälfte: 

Haedke – Geßler, Wagner, Pape, ObieglyArnfelt – Hartmann, Ley, Oltmanns, Nascimento – Rogmann 

Aufstellung zweite Hälfte: 

Lewandowski – Urban, Roskamm, Schwegler, Olschewski – Schlake – Hartmann, Saifi, Gonzalez, Brendow – Steuer 

 

Trainergespann zum Spiel: 

„Die erste Halbzeit haben wir zuviel „Klein-Klein“ gespielt und waren nicht zielstrebig genug. Insbesondere unsere Kreativspieler müssen sich dort die Kritik gefallen lassen, da wir nicht geil genug auf Tore waren. Hätten wir dort ein paar Chancen genutzt, hätte das Achtelfinale gebucht sein können. So mussten wir auf die Mithilfe von Barcelona hoffen. Die zweite Hälfte war deutlich zielstrebiger und so haben wir die Chance auf das Achtelfinale gewahrt. Dies wurde aufgrund eines 8:0 Erfolgs Barcelonas als Tabellenzweiter erreicht. Auch Sydney Olympic hat sich als bester Gruppendritter für die Runde der besten 16 qualifiziert. Morgen geht es um 11 Uhr gegen SD La Salle, die am heutigen Nachmittag Twente Enschede mit 1:0 schlugen.“ 

20190418_172904

Topgegner vor Probleme gestellt

Am frühen Morgen machte sich der JFV Tross auf den Weg nach Son Servera ins dortige Stadion SES Eres. Der Gegner um 11:30 Uhr hieß FC Barcelona. „Wir haben uns klar für eine defensive Spielweise entschieden und wollten die Räume eng machen. Das ist uns lange gut gelungen“, so Aldag. Leider hielt das 0:0 nur sechs Minuten. Nach einem Standard stieg ein Barcaspieler am höchsten und köpfte in Richtung des Tores. Dort wurde er von einem eigenen Abwehrspieler so abgefälscht, dass Haedke das 0:1 nicht verhindern konnte. Weitere Großchancen konnten schon im Keim erstickt werden. Lediglich ein direkter Freistoß, den Lewandowski stark an den Pfosten lenken konnte, wurde gefährlich. Nach der Pause und vielen Wechseln machte Barca weiter das Spiel, aber auch die elf Mann, die in der zweiten Hälfte auf dem Platz standen, machten einen guten Job. „Alle Spieler haben defensiv sehr stark verteidigt. Wir sind griffig in den Zweikämpfen und versuchen jeden Ball für uns zu gewinnen“, lobt Virkus seine Spieler. Nach 30 Minuten konnte Barcelona jedoch eine Lücke finden und traf nach einer Flanke von rechts über Lewandowski hinweg in die Maschen. Ein gut durchgesteckter Pass in der 34. Minute führte zum 0:3 für Barcelona. Ein weiterer Torwartwechsel und ausstehende 17 Minuten verliefen torlos, weil insbesondere Schwegler einen starken Eindruck hinterließ und den Laden hinten mit starken Zweikämpfen dicht hielt. „Unsere Jungs präsentieren sich in einer guten Verfassung und spielen zwei super Spiele“, so Blank.

Aufstellung:
Haedke – Geßler, Wagner, Schwegler, Olschewski – Urban, Roskamm, Arnfelt, Obiegly – Brendow, Rogmann

Einwechslungen:
Lewandowski, Hartmann, Nascimento, Ley, Gonzalez, Oltmanns, Saifi, Steuer, Perdigao, Pape

Trainergespann zum Spiel:
„Wir haben heute gegen einen beeindruckenden Gegner gespielt, den wir vor einige Aufgaben gestellt haben. Defensiv haben wir stabil gestanden und nicht viele Großchancen zugelassen. Solche Leistungen machen uns stolz auf unsere Jungs. Nun geht es am letzten Spieltag der Gruppe um den Einzug ins Achtelfinale. Gegen CD Cadassar zählt nur ein deutlicher Sieg, um am Ende vor Sydney in der Tabelle zu landen. Um 16:30 Uhr wird das letzte Gruppenspiel angepfiffen.“

20190418-WA0018

Guter Start in das Turnier 

Am heutigen Nachmittag startete der JFV mit seiner U15 in den East Mallorca Cup. Der Gegner am Nachmittag war Sydney Olympic FC. Ein spielstarker Gegner wartete auf unsere Jungs. „Bereits beim Aufwärmen konnten wir als Trainerteam die Spielstärke der Australier erkennen und haben unsere Jungs gut eingestellt“, so Aldag. Der JFV wehrte sich gegen einen auch körperlich starken Gegner und konnte nach drei Minuten die erste Doppelchance von Urban und Hartmann verzeichnen. Nur eine Minute später schloss Rogmann aus spitzem Winkel ab und verfehlte knapp. Es ging weiter und beiden Mannschaften schenkten sich nichts in den Zweikämpfen. In der 13. Minute hatte Wagner bereits das 1:0 auf dem Fuß, doch seine Direktabnahme wurde vom Keeper aus der unteren Ecke gekratzt. Ein unerlaubter Rückpass führte zu einem indirekten Freistoß, den Urban knapp am Tor vorbeischoss. Der Ball wurde abgefälscht, sodass Rogmann nach der folgenden Ecke ebenfalls zu einem Abschluss kommen konnte. Nur drei Minuten später folgte die umjubelte 1:0-Führung durch Wagner, der bereits im letzten Jahr das erste Turniertor für den JFV erzielte. Nach einem Freistoß von Rogmann stieg er am höchsten und köpfte mustergültig zum 1:0 ein.  

Nach der Pause und vielen Wechseln veränderte sich das Bild deutlich. Sydney drückte und wollte den Ausgleich. „Wir haben spielerisch nicht mehr die Lösungen wie in Halbzeit eins gefunden“, so Virkus. Lediglich Arnfelt hätte auf 2:0 erhöhen können. Sein Schuss wurde jedoch im letzten Moment geblockt. Der Ausgleich fiel nach einem eigenen Freistoß und einem Ballgewinn der Gäste. Lewandowski war bei dem Schuss aus 18 Metern machtlos. Das Team von Trainer Aldag konnte das 1:1 halten und verdiente sich somit diesen Punkt, der nach beiden Hälften vollkommen in Ordnung geht. 

 

Aufstellung: 

Perdigao – Urban, Wagner, Schwegler, Obiegly – Hartmann, Roskamm, Arnfelt, Oltmanns – Rogmann, Saifi 

Einwechslungen: 

Lewandowski, Geßler, Olschewski, Arnfelt, Gonzalez, Nascimento, Brendow, Steuer 

 

Trainergespann zum Spiel: 

„Wir sind ordentlich in das Turnier gestartet und haben uns durch das Unentschieden alle Chancen auf das Weiterkommen gesichert. Wir hoffen, dass die beiden verletzten Keeper Lewandowski und Haedke schnell wieder fit sind und in den kommenden Partien zum Einsatz kommen können. Das Lazarett um Grube, Brouwer und Toleikis soll nämlich nicht weiter vergrößert werden. Morgen geht es um 11:30 Uhr gegen den FC Barcelona. Wir werden erneut per Liveticker vom Spiel berichten.“ 

20190417-1

 

Mallorca – U15 endlich angekommen 

20190416_110014

Heute Morgen um 02:30 Uhr begann der Tag für unsere Youngster. Über Berlin ging es mit einem direkten Flieger auf die schöne Insel Mallorca. Um 16 Uhr trudelte das Team um Trainer Aldag im tollen Mediteraneo Club ein. Ohne große Komplikationen ging es weiter zum Check-In. Die Sonne schien und das Trainerteam bat zum ersten Meeting. Um 18 Uhr bei einer tollen Atmosphäre ging es ins Eingemachte und die kommenden Tage wurden geplant und durchgesprochen. Wir wollen es nicht nur genießen, sondern anpacken und engagierte Spiele zeigen, schwörte Aldag sein Team ein. Morgen geht es um 09:15 Uhr zur ersten Trainingseinheit. Um 17:45 Uhr steht das erste Spiel auf dem Plan. Gegner werden die Australier vom FC Sidney Olimpic sein. Alle interessierten Zuschauer können auf unserer Facebook-Seite unter JFV Bremerhaven einen Live-Ticker verfolgen. Also, seid gespannt und drückt unseren Seestadt Talenten die Daumen! 

20190416_182144

Raus aus dem Ligaalltag – U15 reist zum internationalen Top-Turnier 

Am Dienstagmorgen um 02:30 Uhr rollt der Bus vom Bahnhof-Lehe in Richtung Berlin. Ab 11:25 Uhr sitzt der 45-köpfige Tross vom JFV Bremerhaven in den Flieger nach Mallorca. In den letzten drei Jahren ging es jährlich und traditionell zum Mecup auf Menorca. In diesem Jahr ist vieles anders. Neue Spielorte, andere Hotelanlage, neue Insel einfach sehr spannend im Vorfeld, so Organisator Ole Aldag. Das Teilnehmerfeld hat es auch auf Mallorca in sich. Die bekanntesten Namen sind sicherlich Gruppengegner FC Barcelona, Manchester City, FC Villareal, ZSKA Moskau, RCD Mallorca, KRC Genk, Twente Enschede, Hertha BSC, FC Yokohama, so Mitorganisator Birk Virkus. Wir wollen den Ligaalltag einfach hinter uns lassen und auf Mallorca wie in den letzten drei Jahren unsere Visitenkarte abliefern. Bei drei Teilnahmen erspielte sich das Aldag-Team bereits zweimal in die KO-Runde und durfte sich neben einem Top-Team in der Gruppenphase auch auf ein weiteres Bonusspiel gegen Manchester City oder America Mexiko freuen. Das ist auch in diesem Jahr unser Ziel. Natürlich sind wir mit unseren 7 Punkten in der höchsten Spielklasse nicht zufrieden. Dennoch ermöglichen wir unseren Talenten bereits seit Jahren tolle Spiele und Turniere. Da weichen wir auch nicht von unserem Weg, ergänzt Aldag. 

 

Das Turnier startet am Mittwoch, 17.04. 

Spiel 1 findet gegen FC Sidney Olimpic am 17.04. um 17:45 Uhr statt. 

Spiel 2 findet gegen Barca am 18.04. um 11:30 Uhr statt. 

Spiel 3 findet gegen CD Cardassar am 18.04. um 16:30 Uhr statt. 

 

Co-Trainer Henning Blank ist selbstverständlich auch mit von der Partie und fügt hinzu: Unsere Jungs sollen spielen, genießen und die Erfahrungen aufsaugen. Physiotherapeut Matze Musow aus unserer Partner Praxis Nijsen&Carstens ist bereits auch im dritten Jahr dabei. U19 Coach Stephan Penning geht ins zweite Jahr und unterstützt das Trainerteam die gesamten Tage. Stephan wird pro Spiel 4 Jungs unter die Lupe nehmen und im Anschluss die positiven wie negativen Dinge aus dem Spiel analysieren. Wir wollen das Turnier nutzen, um vielleicht nochmal an der einen oder anderen Schraube zu drehen, so Penning. Mannschaftsarzt Dr. Kollmitt verbindet den Trip mit seinem Familienurlaub bereits zum vierten Mal in Folge und unterstützt das gesamte Team vor Ort. Neben tollen Fotos wird sich Michael erneut um tolle Videoaufzeichnungen kümmern. 

 

Ein großer Dank geht an unsere gesamten Unterstützer: 

JFV Bremerhaven 

Allianz NMS Blank OHG

Dr. Kollmitt 

Sport Herold 

havenhostel Bremerhaven und selbstverständlich an alle Eltern unserer Kinder! Tägliche Berichte und Videos werden an jeden Abend online gestellt. Verfolgt unsere Youngster und freut euch auf tolle Live-Ticker (Facebook JFV Bremerhaven) zu den Spielen. 

MalleCup2

JFV erwischt Hammerlos

Die Reise nach Mallorca steht kurz bevor. Eine Verlegung des Turniers von Menorca nach Mallorca aufgrund von Expansion bedeutet keine Veränderung für die U15 aus Bremerhaven. „Wir werden an einem genauso gut organisierten Turnier teilnehmen, da sich abgesehen von der Insel und dem Namen nichts am Turnier ändert. Die Organisatoren bleiben die gleichen, lediglich die Größe der Sportanlagen ändert sich“, berichtet Aldag. Die wohl beste Nachricht erreichte das Trainerteam jedoch am Freitagmittag. Die Auslosung der Gruppen ergab, dass es unsere U15 Jungs neben CD Cardassar aus Mallorca und dem Sidney Olympic FC auf den FC Barcelona treffen wird. „Es ist jedes Jahr ein Traum, den Mannschaften von Barcelona oder Manchester City zuzuschauen. Nun haben unsere Jungs sogar die Chance gegen sie zu spielen“, berichtet Virkus. „Das wird ein Wahnsinnsspiel“, ist sich Blank sicher. 

received_1031803740276647

Mecup 2019 – weitere Spitzenteams geben ihre Zusage
Mecup-2019-Grafik2

Die ersten Teilnehmer beim „Mecup 2019“ stehen fest. Im April fährt unsere U15 bereits zum vierten Mal in Folge zum Mecup und möchte sich den Feinschliff für die Rückrunde holen. Die großen Namen wie FC Barcelona und Manchester City lassen sich dieses Turnier nicht „durch die Lappen gehen“ und sind bereits seit Jahren Dauergäste. Hinzu kommen die Japaner vom FC Yokohama, KRC Genk aus Belgien und RCD Mallorca. Titelverteidiger FC Villareal wird sicherlich auch noch dazustoßen und für ein weiteres Highlight sorgen.
Wir freuen uns jetzt schon riesig auf das Turnier und sind bereit für hochklassigen Jugendfußball. Weitere News folgen in den nächsten Wochen.

Mecup-2019-Bild2

MECUP 2019 – auf ins vierte Jahr

Das Ding ist gebucht, so ein freudiger U15 Hauptorganisator und Cheftrainer der Regionalliga Mannschaft. Bereits zum vierten mal in Folge geht es über Ostern zum MECUP nach Menorca. Vom 16.04 – 23.04 darf bereits der vierte Jahrgang internationale Spitzenklasse schnuppern. Vor kurzem kam die Info, dass der englische Nachwuchs Manchester City, ebenfalls die Zusage zum Turnier gegeben hat, was noch einmal die Spitzenklasse des Cup‘s unterstreicht. Die Planungen laufen bereits seit Wochen und jetzt haben die Mannschaft und Eltern, „Nägel mit Köpfen“ gemacht. Aktuell wird nun im Hintergrund an vielen Kleinigkeiten gearbeitet. Vorher will das Team allerdings noch einige Punkte einfahren und am Samstag gegen den SC Weiche Flensburg im Speckenbütteler Park punkten. Weitere Infos über die Planungen vom MECUP folgen in den kommenden Wochen.

Das Trainerteam aus 2017 beim MeCuP
Das Trainerteam aus 2017 beim MeCuP