Abbas Ahmad

Werbung für den Jugendfußball

Im C-Junioren Verbandsligaspiel zwischen dem JFV Bremerhaven und dem TuS Komet Arsten betrieben beide Mannschaften Werbung für den Jugendfußball. In einer ansehnlichen Partie hatten die Gäste die erste Chance, als sie nach einer Flanke per Direktabnahme nur den Pfosten trafen. Wenig später konnte der JFV Bremerhaven jubeln. Alsulaiman setzte sich über rechts mit etwas Glück durch und konnte den Ball zu Ahmad bringen. Dieser zögerte nicht lange und drosch den Ball zur 1:0 Führung in die Maschen. „Wir hatten zu Beginn etwas Probleme mit den schnellen Spielern von Arsten“, so Virkus. Schnelle Angriffe brachten aus Sicht der Gäste vor der Pause jedoch nichts mehr ein. „Nach dem holprigen Start haben wir immer besser ins Spiel gefunden und sind zu diesem Zeitpunkt auch verdient in Führung gegangen“, so Aldag. Zur Pause konnten die Trainer also sehr zufrieden sein.

Kleine Stellschrauben wurden angesprochen. Nach 40 Minuten musste die Bank der Bremerhavener zittern, als Schich im 1 vs. 1 stabil blieb und in letzter Not rettete. Leider konnte auch er das 1:1 nach 55 Minuten nicht verhindern, als Safi einen langen Ball unterschätzte. Im weiteren Verlauf konnte der JFV nach einem Freistoß von Klibisch noch einmal die Latte treffen, ehe der Schiedsrichter pünktlich nach 70 Minuten abpfiff. „Der Ball wird vom eigenen Spieler verlängert und kann auch mal über den Torwart ins Tor rutschen. Da fehlte uns leider das Glück“, so Aslan. Insgesamt kann von einer guten Partie beider Seiten gesprochen werden, die mit einem nicht unverdienten Remis endete.

Aufstellung:
Schich – Urban, Stüben, Safi – Hasanspahic, Klibisch, Alsulaiman, Scheithauer, Asil – Huber, Ahmad

Einwechslungen:
Nowikow, Schütte, Arslan, Kahvecioglu, N. Michaelis

Stimme zum Spiel:
„Wir sind mit dem Punkt nicht unzufrieden, da Komet sehr gut gespielt hat. Zwar wollten wir mit drei Punkten an ihnen vorbeiziehen, wissen aber auch wo wir herkommen und wie wir mit diesem Spiel umgehen können. Nun steht nur noch das letzte Spiel gegen den OSC Bremerhaven an. Wir wollen die Saison mit einem dominanten Spiel abschließen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *