Christian Nianga2

JFV Bremerhaven U19 – SG Findorff 5:1 (0:0)

Ungefährdeter Heimerfolg gegen die SG Findorff – Christian Nianga überragt mit 3 Treffern!

Unsere U19 erlebte am vergangenen Sonntag einen ruhigen Nachmittag. Eine über 80 Minuten sehr konzentrierte Leistung reichte zu einem 5:1 Erfolg. Einzig nach dem Elfmetertreffer der Findorffer waren wir etwas unkonzentriert und nicht klar genug in den Aktionen.
Bereits in der ersten Halbzeit hätte unsere U19 in Führung gehen müssen. Alleine Adrian Janke vergab 3x aus aussichtsreicher Position. Ebenfalls kein Glück im Abschluss hatte Samuel Steiz.
Kurz vor dem Halbzeitpfiff muss Ali Murad nach toller Flanke aus dem Halbfeld die Führung erzielen. Leider hielt der Keeper der Gäste furios. Findorff kam 2x gefährlich vor das Tor, hier war Lukas Knust sehr aufmerksam.
Die zweiten 45 Minuten sollten die Entscheidung bringen. Christian Nianga mit einem Doppelpack innerhalb weniger Minuten. Thore Bauer legte das 3:0 drauf, damit war das Spiel entschieden.
Gäste Mittelfeldspieler Jan Lebenstedt verkürzte per Elfmeter auf 1:3. Danach waren wir wie bereits angesprochen etwas fahrig und nicht energisch genug. Etliche Kontersituationen wurden nicht zielstrebig genug ausgespielt. Ein Eigentor nach einer Aseffa Ecke und ein weiterer guter Angriff über Nianga brachten weitere Tore.

Den Gästen aus Findorff wünschen wir noch viel Erfolg. Unsere Konzentration richtet sich nun dem Spiel bei Werder 2.

Aufstellung:

Lukas Knust – Thore Bauer ( ab 86 Min. Karim Maarbani ), David Kollmitt, Kolja Thomas, Ali Murad – Samuel Steiz, Alex Aseffa ( ab 83 Min. Nick Nowikow ), Christian Nianga, Luca Strafehl ( ab 69 Min. Mo Abdulsatar ) – Justin Kuchinke ( ab 80 Min. Ali Abdulsatar ), Adrian Janke

Trainer Sören Aldag:

Das war ein sehr ordentlicher Auftritt. Bereits in der ersten Halbzeit müssen wir konsequenter in der Verwertung der Chancen sein. Zum Glück hat es zu Beginn der zweiten Hälfte geklappt. Christian erzielt zwei tolle Tore, das dritte war super herausgespielt.
So kann es gerne weitergehen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *