2S1A7839

U17: Glück und Entschlossenheit fehlten für ein besseres Ergebnis

FC St. Pauli U16 – JFV Bremerhaven U17   4:0 (1:0)

Tore: 1:0 (10.), 2:0 (65.), 3:0 (68.), 4:0 (78.)

Die Anfangsphase gehörte allein den selbstbewussten Kiezkickern, die mehrfach gefährlich vor dem JFV-Tor auftauchten, nur dabei häufig ins Abseits liefen. Dann fiel aber das verdiente 1:0, welches wiederum ein Startschuss für unsere Jungs war. „Wir haben taktisch umgestellt. Mit unserem Offensivpressing kamen wir besser zurecht. Wir hatten sofort Zugriff und konnten das Spiel offener gestalten. Bis zur Halbzeit neutralisierten wir uns“ analysierte Sasa Pinter Halbzeit 1.

In Halbzeit 2 übten die ganz in Weiß spielenden Bremerhavener von Beginn an Druck aus und hatten durch Levent Yayla (41.), und Lasse Cordts (44.) gute Möglichkeiten. Sebastian Jark (51.) tauchte allein vor dem Tor auf und vergab leider. Nihat Atilgan zog nach feiner Einzelleistung (55.) aus gut 20 Metern ab. Der Ball klatsche an die Unterkatte der Latte, auf die Linie und wieder raus. Zwei Minuten später wurde Jark aussichtsreich gefoult. Den Freistoß aus ebenfalls knapp 20 Metern setzte Deik Ehmann ebenfalls an die Unterkante der Latte, von dort wieder auf die Linie und raus. Nihat Atilgan setzte nach und seinen Abstauber kratzten die Hamburger von der Linie. Der Ausgleich lag nicht nur in der Luft, er hätte fallen müssen. Weitere Möglichkeiten wurden vergeben.

Die Druckphase wurde mit einem Konter zum 0:2 beendet. Das Selbstbewusstsein des JFV schwand und Pauli war wieder oben auf. Die Tore zum Endstand fielen nach leichtsinnigen Fehlern. Alles in allem täuscht das hohe Ergebnis über den Spielverlauf hinweg. Pinter fand trotz der Niederlage optimistische Worte: „Ich bin mir sicher, dass uns das Spiel nicht zurückwirft. Ganz im Gegenteil. Wir haben 40-50 Minuten druckvollen Fußball gespielt, nur das Glück und die Entschlossenheit fehlten uns. Wir haben das Spiel aufgenommen und werden es in Ruhe analysieren.“

Am Samstag um 14:00 Uhr folgt der nächste Test. Gast im Speckenbütteler Park ist Niedersachsenligist Kickers Emden.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *