Soeren Aldag3

TSV Havelse – JFV U19 6:1 ( 4:1 )

Dezimierte U19 schlägt sich 70 Minuten wacker.

Es sollte ein Höhepunkt in der Vorbereitung sein, leider fielen heute zu viele Spieler aus und wir mussten bereits vor dem Anpfiff umdisponieren. Selbst die Anfahrt nach Garbsen war eine Herausforderung, knapp 3 Stunden waren wir mit den Kleinbussen unterwegs.

Das Spiel begann recht ordentlich, nach wenigen Sekunden verpassten wir in der Mitte eine tolle Flanke. Havelse übernahm das Kommando und spielte druckvoll nach vorne. Diszipliniert konnten wir dagegenhalten und verdienten uns mit einem guten U16 Keeper im Tor das Remis. Einen direkten Freistoß verwandelte Mo Abdulsatar sogar zum 1:0.
Im Anschluss verteidigten wir unsere Führung nicht konsequent und bekamen sehr schnell den Ausgleich. Ein eigener Freistoß wurde viel zu kurz gespielt, der Gegner bestrafte dies direkt. Das 1:2 erzielte die Heimmannschaft durch einen Elfmeter. Per Kopfball (ohne Gegenwehr) kurz vor der Pause das 1:3. Es ging aber negativ weiter, das 4:1 wieder durch einen Elfmeter nach Handspiel von Kolja Thomas.
Das waren leider 15 Spielminuten, in denen wir überhaupt keinen Zugriff aufs Spiel hatten.
Nach der Pause waren wir wieder deutlich stabiler. Sehr ärgerlich die weiteren Gegentore in der 68. und 87. Spielminute – hier hätte einfach nur der Ball aus dem Strafraum gedroschen werden müssen.

Trotz der deutlichen Niederlage können wir einiges mitnehmen. Havelse wird in der Regionalliga definitiv um den Aufstieg in die Bundesliga mitspielen.

Vielen Dank an den TSV für das Testspiel, wir kommen gerne nochmal wieder.

Aufstellung:

Mica Perdigao – Thore Bauer, David Kollmitt, Kolja Thomas, Ali Murad – Justin Kuchinke, Mo Abdulsatar, Christian Nianga, Jan Grotelüschen ( ab 55 Min. Yasir Ocak ) – Ali Abdulsatar ( ab 60 Min. Ismail Veljin ), Luca Strafehl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *