Flyer-Pokal-U17

JFV Bremerhaven U17 – SC Borgfeld 0:1 (0:0)

Unglückliche Niederlage im Halbfinale des Bremer Landespokals!

Knapp 200 Zuschauer hatten sich bei herrlichem Wetter auf den Weg gemacht, um unsere Mannschaft zu unterstützen. Am Ende gab es ein intensives Spiel zu sehen, der SC Borgfeld ging aufgrund der Spielanteile als verdienter Sieger vom Platz.
Das Spiel hätte durchaus anders laufen können, bereits in der zweiten Minute ging Basti Jark alleine auf den gegnerischen Keeper zu, leider blieb sein Abschlussversuch sehr harmlos. Das war ein dickes Ding zu Beginn des Spiels.
Borgfeld ergriff wie nicht anders zu erwarten die Initiative, blieb aber harmlos. Unsere vielbeinige Defensivtaktik ging auf, immer wieder konnten Konter über Jark und Assefa gestartet werden. Jark schoss knapp drüber, auf der anderen Seite klärte Kolja Thomas mit dem Kopf auf der eigenen Linie.
Bei gegnerischen Standards mussten wir höllisch aufpassen, Innenverteidiger Nelo Schories und Torwart Yannick Rühmkorf sorgten aber mit ihrer Präsenz für Ruhe.
Unglücklich das Gegentor in der 54. Minute, der Schiedsrichter überstimmte seinen Assistenten bei einer deutlichen Abseitsstellung, der zweite Eckball in Folge sorgte für die Gästeführung. Ismail Altinisik schlenzte einen Ball in Richtung Tor, dieser ging an den Pfosten und vom Körper von Yannick Rühmkorf ins Tor.
Wir versuchten nun deutlich früher den Gegner zu attackieren. Nach einem Freistoß fast von der Grundlinie, hatten alle den Torschrei auf den Lippen. Leider auch dieser Ball nicht drin. Borgfeld nutzte nun die offenen Räume zu gefährlichen Kontern. Yannick Rühmkorf konnte sich noch das einer oder andere Mal auszeichnen. Die letzte Aktion war ein Eckball, Nelo Schories köpfte knapp über das Tor.
Somit blieb es leider bei einer knappen 0:1 Niederlage.
Glückwunsch an den SC Borgfeld. Bedanken möchten wir uns zum Abschluss bei allen Besuchern, bei Tietjens Nachspielzeit für die Bewirtung und bei Andreas Sirrenberg für den tollen Einsatz rund um das Spiel.

Aufstellung:

Yannick Rühmkorf – Jan Grotelüschen, Julius Pape, Nelo Schories, Kolja Thomas, Thore Bauer – Deik Ehmann ( ab 65 Min. Luca Strafehl ), Dustin Braband, Luca Schlake – Basti Jark, Alex Aseffa

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *