20190417-1

Guter Start in das Turnier

Am heutigen Nachmittag startete der JFV mit seiner U15 in den East Mallorca Cup. Der Gegner am Nachmittag war Sydney Olympic FC. Ein spielstarker Gegner wartete auf unsere Jungs. „Bereits beim Aufwärmen konnten wir als Trainerteam die Spielstärke der Australier erkennen und haben unsere Jungs gut eingestellt“, so Aldag. Der JFV wehrte sich gegen einen auch körperlich starken Gegner und konnte nach drei Minuten die erste Doppelchance von Urban und Hartmann verzeichnen. Nur eine Minute später schloss Rogmann aus spitzem Winkel ab und verfehlte knapp. Es ging weiter und beiden Mannschaften schenkten sich nichts in den Zweikämpfen. In der 13. Minute hatte Wagner bereits das 1:0 auf dem Fuß, doch seine Direktabnahme wurde vom Keeper aus der unteren Ecke gekratzt. Ein unerlaubter Rückpass führte zu einem indirekten Freistoß, den Urban knapp am Tor vorbeischoss. Der Ball wurde abgefälscht, sodass Rogmann nach der folgenden Ecke ebenfalls zu einem Abschluss kommen konnte. Nur drei Minuten später folgte die umjubelte 1:0-Führung durch Wagner, der bereits im letzten Jahr das erste Turniertor für den JFV erzielte. Nach einem Freistoß von Rogmann stieg er am höchsten und köpfte mustergültig zum 1:0 ein.  

Nach der Pause und vielen Wechseln veränderte sich das Bild deutlich. Sydney drückte und wollte den Ausgleich. „Wir haben spielerisch nicht mehr die Lösungen wie in Halbzeit eins gefunden“, so Virkus. Lediglich Arnfelt hätte auf 2:0 erhöhen können. Sein Schuss wurde jedoch im letzten Moment geblockt. Der Ausgleich fiel nach einem eigenen Freistoß und einem Ballgewinn der Gäste. Lewandowski war bei dem Schuss aus 18 Metern machtlos. Das Team von Trainer Aldag konnte das 1:1 halten und verdiente sich somit diesen Punkt, der nach beiden Hälften vollkommen in Ordnung geht. 

 

Aufstellung: 

Perdigao – Urban, Wagner, Schwegler, Obiegly – Hartmann, Roskamm, Arnfelt, Oltmanns – Rogmann, Saifi 

Einwechslungen: 

Lewandowski, Geßler, Olschewski, Arnfelt, Gonzalez, Nascimento, Brendow, Steuer 

 

Trainergespann zum Spiel: 

„Wir sind ordentlich in das Turnier gestartet und haben uns durch das Unentschieden alle Chancen auf das Weiterkommen gesichert. Wir hoffen, dass die beiden verletzten Keeper Lewandowski und Haedke schnell wieder fit sind und in den kommenden Partien zum Einsatz kommen können. Das Lazarett um Grube, Brouwer und Toleikis soll nämlich nicht weiter vergrößert werden. Morgen geht es um 11:30 Uhr gegen den FC Barcelona. Wir werden erneut per Liveticker vom Spiel berichten.“ 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *